Ein Vater und seine zwei Hausgeburten

Ich bin sehr glücklich nun endlich den ersten Geburtsbericht eines Vaters veröffentlichen zu dürfen. Vielen Dank, lieber Vater, dass du immer wieder mit einem breiten Lächeln meinen Fragen zur Verfügung standest. Es hat ein paar Treffen und Rücksprachen gebraucht, bis mein Text deine Geburtsgeschichten darstellte und zu diesem Artikel wurde. Mir ist beim Schreiben mal wieder aufgefallen, wie schwer es ist Gefühle und Stimmung in … Ein Vater und seine zwei Hausgeburten weiterlesen

Der magische Raum

Mit meiner lieben Freundin, die in wenigen Wochen ihr zweites Kind erwartet und meiner kleinen großen Mila, die dort ihre ersten richtigen Krabbelschritte machte <3, habe ich einen sehr schönen, intensiven Tag im Geburtshaus Düsseldorf verbracht. Zusammen mit motherhood e.V. Düsseldorf wurde von der Hebammenzentrale Düsseldorf ein Erzählcafé „Der Start ins Leben“ veranstaltet. Gerahmt wurde dies von einer Vernissage der Geburtsfotografin Ester Mauersberger und dem … Der magische Raum weiterlesen

Herzohr wächst – Nur für Papi

Endlich online: Meine neue Seite Nur für Papi Hier schildere ich noch einmal eine der Hauptmotivationen für meinen Blog (wie auch schon hier zu Beginn von herzohr) und rufe alle Väter und Nicht-gebärenden Mütter dazu auf entweder ihre Erfahrungen zu teilen oder von andere Erfahrungen zu profitieren. Und das tue ich hiermit noch einmal 🙂 Also schau dir die neue Seite doch einmal an (pssst … Herzohr wächst – Nur für Papi weiterlesen

Pommes sind auch Gemüse!

Ja. Inzwischen sehe ich das so. Mein Großer ist ein waschechter Gemüsemuffel. Da musste ich kreativ werden um mehr Gemüse in ihn rein zu kriegen als die 10% Karottensaft die sich in vermeintlich gemüsehaltigen Quetschies und Riegeln befinden. Pommes sind Kartoffeln. Kartoffeln sind gesund! Sie enthalten viel Stärke, also Kohlehydrate. Ein wesentlicher Bestandteil unserer Nahrung. Ein Kind das sich viel bewegt (das tun Kinder im … Pommes sind auch Gemüse! weiterlesen

Gastbeitrag: Wie es ist, Oma zu werden

Ganz früh, noch vor dem Wecker, klingelt das Telefon, das vorsorglich neben dem Bett installiert ist. Ich ahne, wer anruft und tatsächlich ist es meine Tochter: „Du kannst dich jetzt mal auf den Weg machen, Mutti.“ Aber ich hätte noch Zeit, soll ruhig duschen und ein kleines Frühstück einnehmen, könne auch Brötchen holen, auf dem Weg. Bevor ich kurz dusche setze ich mir gerade so … Gastbeitrag: Wie es ist, Oma zu werden weiterlesen

Prost, Schwesterherz!

Mila macht erstaunliche Fortschritte. Wir lassen sie an allen Mahlzeiten teilhaben, wenn sie nicht gerade schläft. Falls es dann passt, lasse ich sie auch nach dem Schläfchen noch etwas knabbern, während ich einen Kaffee trinke. Aber schöner ist es für sie natürlich in Gesellschaft zu essen. Am Besten in Gesellschaft ihres Lieblingsvorbildes: Ihr heißgeliebter großer Bruder. Inzwischen haben wir auch einen Hochstuhl für sie. Sie … Prost, Schwesterherz! weiterlesen

5 Dinge die Mami noch schöner machen

Blitz-Makeup Einfacher und schneller als die Augenringe zuzukleistern, geht es durch Ablenkung: Rouge und Lippenstift geben Farbe und Frische und lassen sich mit etwas Übung auch ohne Spiegel auftragen. Mit noch mehr Übung auch Kinderwagenschiebenderweise. Lippenstift lässt sich übrigens auch als Cremerouge verwenden und anders herum. Puderrouge hält allerdings länger. Lippenstift fixieren Magic Fix von Artdeco ist ein Wunderzeug. Ich liebe es! Der Lippenstift hält … 5 Dinge die Mami noch schöner machen weiterlesen

Herzohr ist doch kein Beautyblog

Ne. Stimmt. Iset nich. Aber bevor ich Mami wurde stand Schminken und Co sehr weit oben auf meiner Hobbyliste. Ob für den Alltag, ein Fest oder Tanzauftritte (Oh! Da will ich auch bald wieder hin. Sobald meine Brust abends nicht mehr gebraucht wird, nehm ich wieder Unterricht!). Ich habe mir Tutorials angeguckt, mich sonst wie informiert und mich und andere gerne geschminkt. Mit den zwei … Herzohr ist doch kein Beautyblog weiterlesen

Unsere Traumgeburt im Geburtshaus Düsseldorf

Als Laura* früh morgens unser Schlafzimmer betrat, kamen mir die Tränen. Vor Erleichterung, Vorfreude, Aufregung, Glück. Wir hatten unsere Hebamme in der zwanzigsten Schwangerschaftswoche kennengelernt. Von da an haben wir uns während der regelmäßigen Treffen im Geburtshaus und bei uns zu Hause zur Vorsorge, dem Aufklärungsgespräch und der geburtsvorbereitenden Akupunktur immer besser kennen gelernt. So breitete sich in Ihrer Gegenwart ein angenehmes, vertrautes Gefühl in … Unsere Traumgeburt im Geburtshaus Düsseldorf weiterlesen

Das kleine, große Erinnerungsvermögen

Als wäre es nicht schon erstaunlich genug, dass mein kleiner, unglaublich großer Sohn, der grad noch ein Baby war und jetzt schon 25 Monate alt ist (!), beim Wäsche falten mir genau sagen kann, wem welches Kleidungsstück gehört. Als wir gestern Abend ins Bad gingen um seine Zähne zu putzen, identifizierte er meine schwarzen Anti-Rutsch-Socken die ich beim Pilates trage als „Papis Socken, das ist“.  … Das kleine, große Erinnerungsvermögen weiterlesen